Presse und Events

Für das Presse-Archiv oder die Eingabe von Veranstaltungen in die Zentrale Veranstaltungsdatenbank der Stadt Brandenburg an der Havel nutzen Sie bitte den Login links.

Webeinträge

Für die Bearbeitung Ihres Webeintrags klicken Sie bitte auf den Button und loggen Sie sich dort ein.


Zimmer­vermittlung

Für die Meldung freier Zimmer in der Zimmervermittlung klicken Sie bitte auf den Button und loggen Sie sich dort ein.

DE
25 °C
Quelle: openweathermap.org

Zurück

Neu in der Sammlung! Schenkungen 2020-2022

Ausstellung, Kunst

Entdecken Sie die neusten Zugänge in die Sammlung des Stadtmuseums Brandenburg an der Havel, darunter eine großzügige Schenkung der Fielmann AG, sechs Gemälde und Zeichnungen aus einer Privatsammlung sowie ein Fahrrad zur Belüftung von Kellerräumen der wobra Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg mbH. Wissen Sie was ein Filterventilator ist? Wir zeigen es Ihnen. Der 1969 gebaute Ventilator konnte auf dreierlei Art betrieben werden, er stammt aus einem Brandenburger Keller und ist eine Schenkung von 2021 der wobra Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg an der Havel mbH. Mit acht detailreichen Stadtansichten aus dem 19. Jahrhundert wurde die Sammlung des Stadtmuseums Brandenburg an der Havel wiederholt großzügig von der Fielmann AG beschenkt. Darunter befindet sich die vollständige Gemäldeserie "4 Gegenden von Brandenburg treu nach der Natur gezeichnet" des Brandenburger Malers H. F. Spieker und ein Gemälde von Albert Eisfeld "Der Bahnhof von Brandenburg an der Havel" (um 1850), das vor dem zweiten Weltkrieg zum Altbestand des Museums gehörte, jedoch kriegsbedingt 1943 ausgelagert wurde. Danach verlohr sich seine Spur, bis es 2020 auf einer Auktion angeboten wurde und von der Fielmann AG für das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel erworben wurde. Aus dem Nachlass einer Dame aus Kloster Lehnin zeigen wir sechs Werke der Brandenburger Künstlerinnenschwestern Lucie und Herta Bielefeld, meist Landschaften aus der Region der Jahre 1906 bis 1924, die 2021 dem Museum geschenkt wurden. Das aus Holzresten geschnitzte Pferdefuhrwerk fertigte ein ukrainischer Zwangsarbeiter für die Geschwister Janz an. Die Familie hielt es über viele Jahrzehnte in Ehren und übergab es erstmals 2020 dem Museum als Leihgabe für die Sonderausstellung "1945. Krieg und Frieden". Nun wurde es dauerhaft als Schenkung in die Sammlung aufgenommen.

Foto: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel. H. F. Spieker, "Das Steinthor, vom Jungfernsteig aus gezeichnet" (Detail), 1836, Öl auf Holz, 53 x 37 cm

Veranstalter

Stadtmuseum im Frey-Haus
Ritterstraße 96
14770 Brandenburg an der Havel

Preise

3,00 € normal
1,50 € ermäßigt

Veranstaltungsort

Frey-Haus
Ritterstraße 96
14770 Brandenburg an der Havel

Navi starten

Zurück

Zurück

Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.

Copyright 2022 STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH. All Rights Reserved.