Presse und Events

Für das Presse-Archiv oder die Eingabe von Veranstaltungen in die Zentrale Veranstaltungsdatenbank der Stadt Brandenburg an der Havel nutzen Sie bitte den Login links.

Webeinträge

Für die Bearbeitung Ihres Webeintrags klicken Sie bitte auf den Button und loggen Sie sich dort ein.


Zimmer­vermittlung

Für die Meldung freier Zimmer in der Zimmervermittlung klicken Sie bitte auf den Button und loggen Sie sich dort ein.

12 °C
Quelle: openweathermap.org

City Blog

(Kommentare: 0)

Domevents

Antje Preuschoff

 

Das Unternehmen – das Besondere

Einzigartige Kulisse, einzigartiges Angebot: Das Paket, das unter dem Label „Domevents“ geschnürt wird, kann sich sehen lassen. Mitten im historischen Ensemble erwächst etwas Neues – und so werden unter „Domevents“ nun Gastronomie, Übernachtungen und Veranstaltungen am Dom zusammen gefasst.

Den Start machte das Restaurant Remise. Pünktlich zur Bundesgartenschau und zum 850. Domjubiläum wurde es im Mai 2015 eröffnet. Zunächst im Friedgarten zog es im Herbst an seinen jetzigen Standort im ehemaligen Pferdestall und punktet dort mit großzügiger Sonnenterrasse und phänomenalen Blick auf den Dom. Wofür es außerdem steht? Für regionale und saisonale Küche von feinster Qualität.

Aus dem Wunsch heraus noch mehr aus dieser besonderen Umgebung zu machen, wurden weitere Räumlichkeiten einbezogen. Sie werden seitdem liebevoll für Veranstaltungen wie Hochzeiten, Familienfeiern oder Firmenevents hergerichtet. Allein die Locations wie etwa die Aula der Ritterakademie oder der Kreuzgang der Nordklausur lassen das unverwechselbare Flair erahnen.

Als I-Tüpfelchen entstand jüngst – neben der Ferienwohnung und den beiden Gästezimmern am Restaurant Remise – das Hotel Brandenburger Dom. Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit wurde es im August 2020 eröffnet. Und allem Lockdown zum Trotz, lässt sich schon jetzt sagen: „Wir sind überwältigt, wer alles kommt und wie lange die Gäste bleiben“, so Betriebsleiter Danny Stallbaum.

Der Unternehmer – die Person

Danny Stallbaum ist nicht seit der ersten Stunde des Restaurants am Dom beschäftigt, wohl aber mit den ersten Momenten des Hotels. „Ich wurde für den Hotelaufbau vor knapp vier Jahren hergeholt“, erzählt der gelernte Hotelfachmann. Da er aber nicht nur langjährige Erfahrungen in der Hotel-, sondern auch in der Gastronomieleitung aufweist, war schnell klar: Danny Stallbaum nimmt in Brandenburg an der Havel als Betriebsleiter beides in die Hand.

Was ihm wichtig war, um möglichst gut für die Gäste arbeiten zu können: Küche und Veranstaltungen voneinander zu trennen. Denn hier „ist eine sehr individuelle, tiefe Beratung notwendig“, begründet er. Mit Sven Leue als Küchenchef und Lukas Koslowski als Eventmanager ist das Dreamteam jetzt perfekt. Insgesamt sorgen 15 Mitarbeiter dafür, dass sich die Gäste in allen „Domevents“-Bereichen wohlfühlen.

Produkte – Dienstleistungen - Lösungen

Die unzähligen Facetten des „Domevents“-Angebotes aufzuzählen, fällt schwer. Eines ist aber sicher, es wird immer wieder überarbeitet und den Kundenwünschen entsprechend verbessert. Was schnell klar war, ist, dass im Restaurant Frische und Regionalität zählen. Das Angebot punktet daher mit ausgewählten Gerichten und saisonalen Sonderkarten. „Die Gäste fragen nach Weinen und hiesigen Spezialitäten. Das wollen wir weiter ausbauen“, verrät Danny Stallbaum zudem.

An sieben Tagen die Woche ist das Restaurant Remise geöffnet. Bereits zum Frühstück sind Gäste willkommen. Das wird von 7 bis 10 Uhr serviert, am Wochenende in Büfettform. Um den Ablauf noch effizienter zu gestalten, ist bereits in zusätzliche Kühlzeilen investiert worden.

Investiert wurde auch, um – coronabedingt – die Veranstaltungen und den Aufenthalt draußen attraktiver zu machen. Es gibt unter anderem einen neuen Pavillon und auch Liegestühle sind angeschafft worden, um den schönen Burghof gekonnt einzubeziehen.

Beim Hotel wird ebenfalls noch einmal Hand angelegt. Denn – wie oben erwähnt – bleiben die Gäste länger. Dementsprechend wird in einigen der acht Einzel- und zwölf Doppelzimmer die Ausstattung angepasst. Zudem wird die Rezeption umgebaut. „Sie kommt wieder ins Hotel zurück“, so Danny Stallbaum. Aktuell ist diese noch im Restaurant zu finden.

 

 

Text/Fotos: Antje Preuschoff

mehr lesen weniger lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 6 und 3.
Copyright 2021 STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH. All Rights Reserved.