+49 (0) 33 81-79 63 60 info@stg-brandenburg.de
Login
Landschafts- und Naturschutzgebiete

Landschafts- und Naturschutzgebiete

Land Brandenburg

Das Land Brandenburg ist reich an Naturschönheiten. Diese werden als Landschaftsoder Naturschutzgebiete erhalten.

Landschaftsschutzgebiete unterliegen besonderem Schutz und spezieller Pflege. In Naturschutzgebieten sind Natur und Landschaft ganzheitlich geschützt, und es gelten besondere Schutzziele. Spezielle großräumige Schutzgebiete sind in Brandenburg ein Nationalpark, drei Biosphärenreservate und zehn Naturparks. Im Land gibt es 114 Landschaftsschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von 10.176 Quadratkilometern, was einem Anteil an der Gesamtfläche von 34,3 Prozent entspricht. 467 Naturschutzgebiete weisen eine Gesamtfläche von 2.370 Quadratkilometer auf. Der Anteil an der Fläche des Landes liegt bei 8,7 Prozent.

Die Gebiete werden von seltenen Pflanzen aber auch geschützten Tieren, wie seltenen Vögeln, Bibern oder Wölfen besiedelt.

Stadt Brandenburg an der Havel

Die Stadt weist weiträumige Schutzgebiete auf. Unter Landschaftsschutz stehen vier Gebiete mit insgesamt 11.935 Hektar, was 52,2 Prozent der Stadtfläche ausmacht. Zu den Schutzgebieten zählen das Brandenburger Wald- und Seegebiet mit 7.400 Hektar Fläche, ein Anteil am Westhavelland in Höhe von 2.500 Hektar, die Osthavelniederung mit 1.980 Hektar Größe und die Zingelheide.

Sechs ausgewiesene Naturschutzgebiete sind insgesamt 1.880 Hektar groß und bedecken damit 8,2 Prozent der Stadtfläche.

Ältestes und mit nur sieben Hektar kleinstes Naturschutzgebiet ist die Möweninsel im Beetzsee. Seit 1930 steht dieses Vogelbrutgebiet unter landesweitem Schutz. Weitere Naturschutzgebiete sind der Bruchwald Rosdunk mit 90 Hektar Größe, die Mittlere Havel mit 796 Hektar Größe, der 467 Hektar große Gränert, die Stadthavel mit 250 Hektar Umfang und die 78 Hektar messende Große Freiheit sowie Buhnenwerder/Wusterau mit 192 Hektar Größe.

Ein wichtiger Bestandteil der Erhaltung der Natur und der Umweltbildung ist das Naturschutzzentrum im Krugpark, das jährlich bis zu 20.000 Gäste begrüßt.

Ein besonderes und europaweit einmaliges Naturdenkmal ist die 1840 angelegte und 1907 ergänzte Sumpfzypressenallee am Grillendamm.


Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.